Konzert in der Kirche

Es ist und war uns eine Riesenfreude so viele Musikinteressierte in unserer stimmungsvollen Pfarrkirche begrüßen zu dürfen!

Das Konzertprogramm wurde von unseren Kapellmeistern Willi Luckeneder und Christoph Gruber dirigiert, Gerald Kraxberger führte moderierend durch das Programm. Einen abwechslungsreichen Beitrag lieferte unser Nachwuchsorchester die MUKIS.

Wir sind begeistert dass wir nach so langer Zeit und vielen Veränderungen in einem neuen Format so ein Konzert spielen durften!! Danke für ihre Treue!

Ihr Musikverein Niederneukirchen

Konzert in der Kirche – neues Format

Wir freuen uns auf unser diesjähriges Konzert-Highlight! Mit Konzertmusik und dem Ambiente der Pfarrkirche Niederneukirchen wird Ihnen unser Musikverein unter der Leitung von Willi Luckeneder und Christoph Gruber einen stimmungsvollen Abend bieten.

Wir freuen uns auf Sie unter dem Motto:

Eine Musik für unseren Ort – ein Ort für unsere Musik!

Ortsteilkonzerte – wir haben für Sie gespielt

Liebe Musikfreunde! Herzlichen Dank für Ihren Besuch und Ihre Spende bei unseren beiden Ortsteil-Spielereien im Dörfl und in Ruprechtshofen im GH Schmidbauer. Wetterbedingt mussten wir leider den 2. und 3. Termin absagen. Umso mehr freuten wir uns über die überdachte Möglichkeit im GH Schmidbauer bei gemütlicher Stimmung, Musik, gutem Essen …

Vor allem der zahlreiche Besuch der jüngsten Generation und der NachwuchsmusikerInnen erfreute uns. Und auch sie hatten ihren Spaß, wie man an dem Foto sieht!

Herzlichen Dank für Ihren Besuch!

Jugend schafft Eindrücke

Eine der größten Freuden für einen Verein ist der Nachwuchs.

Einigen JungmusikerInnen wurde bei der bezirksweiten Veranstaltung „Jugend schafft Eindrücke“ das Leistungsabzeichen verliehen.

Darunter Marianne Postlmayr, die das Leistungsabzeichen in Bronze auf der Querflöte erhielt. Weiters wurden die bronzenen Leistungsabzeichen für Maximilian Edlmayr am Schlagzeug und für Clemens Holli auf der Trompete und das silberne Leistungsabzeichen für Florian Huemer am Schlagzeug überreicht und mit besten Grüßen mitgeschickt.

Die Reihen der „älteren“ MusikerInnen unseres Vereines gratulieren ganz herzlich und sind erfreut über den fleißigen Nachwuchs!

Rätsel, Handwerk, Spiel und Spaß…

… das alles gab es beim Musikverein Niederneukirchen bei der Ferienpassaktion zu erleben.

Neben den verschiedenen Aufgaben wie Lieder gurgeln, Instrumente am Klang erkennen oder einen Violinschlüssel  mit Worten zu erklären versuchen, sorgten einige MusikerInnen des Vereines rundum für einen lustigen und gemütlichen Vormittag in den Räumen des Musikheimes.

Der Höhepunkt des musikalischen Vormittags war der kreative Teil: aus einfachen Dingen entstanden ein Horn, eine Querflöte und eine etwas abgewandelte Form einer Klarinette. Sogar ein richtiges Hornmundstück gab es für jede(n) Teilnehmer(in) der Aktion zum mit nach Hause nehmen und Ansatz trainieren;-) Ob dann auch alle Instrumente funktionierten, gab es bei einem „Abschlusskonzert“ zu hören.

Wer weiß vielleicht ist unter den jungen Musiker(Innen) das nächste Nachwuchstalent dabei…

Wir würden uns freuen!

eine kleine Kostprobe des Abschlusskonzertes

Ein Frühjahr wie es früher einmal war…

Fast wie in früheren Zeiten waren wir als Musikverein bei verschiedenen Ausrückungen dabei. Erstkommunion, Firmung, Zeltfest, Fronleichnam, Dorffest, Bezirksmusikfest… Unsere Instrumente kühlten kaum aus!

Außerdem feierten wir ein weiteres Ehrenmitglied: unseren Seimayr Sepp. Herzliche Gratulation!

Als DANKE an unsere Familien, Freunde und speziell unsere Helfer bei der Mostkost lud der Verein am 2. Juli zum traditionellen Familienfest. Dass hier vor allem die Gemütlichkeit das Sagen hatte, lässt sich an den folgenden Bildern deutlich erkennen…

Mit diesem Gefühl der Leichtigkeit verabschieden wir uns in den Sommer und wünschen eine unbeschwerte Zeit!

Zeltfest Niederneukirchen 2022

Wir waren dabei!!

Bei der Eröffnung der Pfingstwiesn am Freitag Abend war unser Musikverein gemeinsam mit den Musikvereinen Hofkirchen, Weichstetten und Losensteinleiten sowie St. Florian dabei! Wir motivierten mit unserem Schwung die Gäste für ein stimmungsvolles Wochenende! 😉

Die musikalische Gestaltung des Zeltfest-Gottesdienstes zeigte eine andere Seite der Blasmusik. Wir konnten die Gottesdienstbesucher am Sonntag Vormittag musikalisch unterstützen und das Pfingstfest feierlich umrahmen.

Tag der Blasmusik

Am Festtag Christi Himmelfahrt feiern wir nach jahrelangem Brauchtum unseren Tag der Blasmusik. Auch heuer durften wir die Musik und unseren Verein feiern. Bei einem kleinen Platzkonzert vor der Kirche und der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes war Live-Musik zu hören. „Musik ist die Sprache der Seele“ – diese Worte bei der Begrüßung in der Kirche waren das Thema des heutigen Festtages.

Anschließend an den Gottesdienst nutzten wir die Zeit für eine erste Marschprobe und vor allem für einen sehr gemütlichen Mittag (und für manche auch Nachmittag) im Landgasthof Schmidbauer. Unser Obmann Markus Lichtenberger durfte die Gelegenheit nutzen unsere zwei langjährigen Mitglieder Karl Sturany und Johann Wurzinger, die seit März 2022 aus dem Verein ausgeschieden sind, zur Ehrenmitgliedschaft zu gratulieren. „Herzlichen Dank für eure Leistungen und euren Einsatz für den Musikverein. Bleibt uns noch recht lange treu!“

Das war sie: die Mostkost 2022

Nach einer viel zu langen Pause endlich wieder da!

Und man kann die 42. Ipftaler Mostkost mit wenigen Worten beschreiben: Stimmung pur! 

Wir danken euch liebe Gäste aufs Herzlichste fürs Dabei sein und Kommen. Man konnte die Freude über ein Wiedersehen, über eine gschmackige Jause und einen guten Most zum Anstoßen den ganzen Tag und bis in die Nacht hinein spüren!

Danke auch allen fleißigen Helferinnen und Helfern die in der Vorbereitung und bei der Mostkost so tatkräftig zugepackt haben und alles am Laufen gehalten haben. Nur durch euch konnten unsere Besucher rund um die Uhr frisch gebackene Krapfen bzw. Mäuse, köstliche Jausenbrote und süffige Moste genießen. 

Außerdem gab es auch klanglichen Genuss durch unsere MUKI`s (Nachwuchsmusiker aus Hofkirchen/NNK) und durch eine Abordnung des St. Florianer Musikvereines.

Aus der Bewertung bei der Vormostkost konnten folgende Moste bei unserer Mostkost gekostest werden: Wild Klaus (1.+3.Platz), Schneckenleitner Karl (2+4.Platz), Eibel Josef (5.Platz). Die Sieger wurden im offiziellen Teil der Mostkost prämiert und ihnen wurde von Obmann-Stv. Josef Zeindl ein kleines Geschenk überreicht. An dieser Stelle ein herzliches Danke auch noch einmal an alle Mostproduzenten die ihre Moste zur Vormostkost bereitgestellt haben!

Der Musikverein NNK sagt Danke und freut sich über diese gelungene Veranstaltung!

Bis zum nächsten Mal – wenn es wieder heisst: „Der Most gehrt kost!“

mehr Fotos gibts hier: http://www.mv-niederneukirchen.at/aktuelle-fotos-2/